Flowerpatch

Flowerpatch ist ein browserbasiertes RPG, das rund um das Thema Cannabis-Farming aufgebaut ist und das die Spielewelt über die Ethereum bzw. Polygon Blockchain mit NFTs verknüpft. Als Spieler benötigst du mindestens eine Pflanze (die Pflanzen sind NFTs), um mitspielen zu können. Sobald Du die hast (z.B. von OpenSea oder vielleicht ist im offiziellen Discord-Channel zum Spiel auch jemand spendabel), suchst du dir in der 2D-Welt namens Alvita ein Plätzchen (der Untergrund muss zu deiner Pflanze passen), pflügst den Boden um und pflanzst sie. Anschließend noch gießen und dann musst du warten, bis sie ausgewachsen ist. Je nach Wachstumsgeschwindigkeit dauert das zwischen wenigen Minuten bis zu einer Stunde.

So sieht es im Spiel aus.

Neue NFTs erzeugen

Sobald sie ausgewachsen ist wird es spannend. Natürlich kannst du sie ernten und erhältst je nach Eigenschaften verschiedene Gegenstände. Mit ihnen kannst du weitere Gegenstände erstellen und sie in Alvita platzieren und so bspw. Deine „Felder“ freihalten. Aktuell am interessantesten sind in Flowerpatch neben den Pflanzen übrigens die Samen (SEED). Neben dem Ernten der Pflanzen gibt es nämlich noch eine weiteren Möglichkeit: das Züchten / Kreuzen. Du kannst deine Pflanze gegen eine Gebühr mit einer ebenfalls ausgewachsenen Pflanze auf einem angrenzenden Feld kreuzen. Die Züchtung ist zu zahlen in der eigenen Währung SEED – ETH geht auch, lohnt sich aber aufgrund der hohen Transaktions-Fees nicht. Das Ergebnis hängt von wirklich vielen verschiedenen Faktoren ab. In jedem Fall erhältst Du 3 Pflanzen des neuen Typs. Welche Eigenschaften und welche Seltenheit (es gibt generell Common, Unusual, Rare, Epic und Legendary) die neue Pflanze hat, hängt von sehr vielen Faktoren ab und auch der Zufall spielt eine nicht kleine Rolle dabei. Idealerweise ist die Seltenheit 1 Stufe höher, als die höchste Seltenheit der beiden beteiligten Pflanzen. Züchtet jemand mit deinen Pflanzen, bekommst Du übrigens 25% der Gebühr ab.

Über das „Breeding“ kommst du also relativ gut an neue NFTs und wenn du die Kosten dafür mit SEED bezahlen kannst, die du wiederum im Spiel erspielst, geht das sogar kostenlos. Die neuen Pflanzen kannst du dann verwenden, um weitere SEEDs zu erspielen und wieder zu züchten und so weiter.

Es gibt in Flowerpatch noch viele Features, die bisher nur geplant, aber nicht umgesetzt sind. Das Spiel ist wohlgemerkt noch in der Beta-Version, bzw. sogar erst seit 1.10.21 mit der Beta live.

Deine NFTs gehören dir

Die NFTs liegen in der Blockchain und werden im Prinzip nur referenziert, d.h. es wird über die Blockchain geschaut, welche Pflanzen dir gehören und die kannst du dann im Spiel verwenden. Auch die SEED werden über die Blockchain verwaltet. Das Beruhigende ist aber, dass, egal, was mit den Pflanzen im Spiel passiert, deine NFTs Dir gehören. Sie sind also nicht irgendwie zerstörbar und falls Du mal vergisst, sie zu gießen, dann gehen sie vielleicht im Spiel ein, aber Du hast sie immer noch im Wallet und kannst sie wieder neu pflanzen.

Wie kann ich Flowerpatch spielen?

Wie eingangs schon erklärt, brauchst du mindestens eine Pflanze für den Start. Außerdem benötigst du ein Wallet, das ETH bzw. Polygon unterstützt. Empfehlenswert ist hierfür MetaMask. Du sorgst dafür, dass eine Pflanze in deinem Wallet ist, gehst auf flowerpatch.app und registrierst dich mit deiner Wallet-Adresse und schon kann’s losgehen. Lies dir zu Beginn am besten die FAQs bzw. den Quickstart-Guide auf der Webseite durch.

Flowerpatch auf einen Blick

Veröffentlichung:10-2021
Entwickler:Nugbase Syndicate
Publisher:Nugbase Syndicate
Webseite:https://flowerpatch.app/
Blockchain:Ethereum, Polygon
Tokens:SEED, MATIC, ETH
Plattform:Windows, macOS, iOS, Android, Linux

Schreibe einen Kommentar