Was sind NFT Games?

NFT-Spiele sind oft sehr ähnlich zu ganz normalen Spielen – es gibt ein Konzept, eine Story und einen oder mehrere Spielmodi. Oftmals muss das Spiel nicht gekauft werden. Je nach Spiel benötigt man allerdings doch ein kleines Startkapital und kann damit dann loslegen. Der große Unterschied zu normalen Spielen ist, dass sich NFT Games die Besonderheiten einer Blockchain zu Nutze machen. Deshalb werden sie oft auch Blockchain-Spiele oder Krypto-Spiele genannt. Zum Einen wird der Kauf von in-Game-Items über eine Kryptowährung ermöglicht. Zum Anderen werden Items, die du als Reward (Belohnung) bekommst, meistens als NFT ausgegeben. Das bedeutet, du kannst das Item in dein Wallet übertragen und dank der Blockchain ist genau dokumentiert, dass du der Besitzer bist. Es ist also nicht nur irgendwo im Speicherstand des Spiels auf Deinem PC oder bspw. der Steam-Cloud abgelegt, sondern der Gegenstand gehört tatsächlich dir und du kannst ihn an andere Spieler oder Sammler weitergeben. Spannend ist bei Letzterem, dass „weitergeben“ hier auch bedeutet, dass du den Gegenstand verkaufen kannst.

Neben in-Game-Items, wie z.B. Waffen, Fahrzeuge, Artefakte, Skins, Reliquien gibt es in vielen Spielen auch Avatare oder Grundstücke als NFT. Schaut man mal auf den Marktplatz des noch nicht gestarteten NFT-Games Star Atlas, findet man viele Items, die gekauft werden können. Im konkreten Beispiel verschiedenste Raumschiffe zu ganz unterschiedlichen Preisen. So kann man für 20 US$ ein häufig vorkommendes Schiff kaufen oder aber über 20.000 US$ für eine Seltenheit ausgeben.

Was ist neu an NFT Spielen?

Zugegeben, auch schon in Diablo 2 oder World of Warcraft war (ist) es möglich, gesammelte in-Game-Items zu verkaufen. Viele Spieler haben sich so z.B. über Ebay ein ordentliches Zubrot verdient. Es muss dazugesagt werden, dass ein solcher Handel bei den meisten Spielen bisher laut AGB verboten war – das hat aber Wenige abgeschreckt.

Das Besondere und Neue ist, dass der Handel also vom Spielehersteller schon vorgesehen ist und vor allem, dass die Items tatsächlich dir gehören bzw. du dank der Blockchain jederzeit nachweisen kannst, dass du der Besitzer eines bestimmten Items bist. Und mit Hilfe von Smart Contracts kann das Item als NFT bei Geldeingang automatisch an den Bezahlenden übertragen werden. So braucht man beim An- und Verkauf keine Angst mehr zu haben, dass man die „Ware“ nachher nicht erhält oder das Geld ausbleibt. Die durch die Blockchain geschaffene Transparenz schafft mit Nachvollziehbarkeit und Smart Contracts etwas sehr wichtiges: Sicherheit und Vertrauen.

Trading Card Games a.k.a. Sammelkarten

Weitere Beispiele für Konzepte, die auf einer Blockchain wunderbar funktionieren, sind Sammelkarten – auch bekannt als Trading Card Games. Vielleicht kennst du noch die Panini-Sammelalben und Sticker, die es zu jeder Fußball-WM und EM gab. Man hat fleißig Aufkleber gekauft, getauscht und ins Album geklebt. Das Album kann heutzutage die Wallet sein und die Sticker sind NFTs. Der Anbieter sorare hat dieses Konzept umgesetzt und ist sogar noch deutlich weiter gegangen: Im Prinzip handelt es sich um einen Fußballmanager, in dem du Spieler in Form von „Karten“ bzw. NFTs kaufst um dir damit Dein Team zusammenzustellen. Je nach Abschneiden Deiner Spieler in der echten Welt, bekommst du Punkte und ggf. Boni, wie z.B. zusätzliche Spieler. Es gibt aber auch eher klassische Trading Card Games, wie z.B. Gods Unchained. Hier ist der Hauptvorteil des NFT Spiels wieder das Thema Vertrauen.

Auch wenn wir in Deutschland bei der Digitalisierung sehr weit im Rückstand sind, so gibt es bei uns den ersten Handballverein der Welt, der NFTs herausgebracht hat. Die SG Flensburg-Handewitt hat im August 2021 Sammelkarten als NFT veröffentlicht.

Weitere Ideen für NFT Spiele

Es gibt viele weitere Ideen und Ansätze, die bei NFT Games wirklich interessant sind. So können sich viele Gamer vorstellen, dass in Zukunft bspw. Waffen über verschiedene Spiele hinweg genutzt werden können. Besitzt du also eine besondere Waffe in dem einen Spiel als NFT auf einer Blockchain, so kannst du sie vielleicht in einem anderen Spiel ebenfalls nutzen und darauf zugreifen. Doch warten wir mal ab, ob sich so etwas tatsächlich umsetzen lässt.

Risiken für NFT Games

Es gibt auch einige Risiken im Zusammenhang mit NFT-Spielen. Als allererstes gibt es da natürlich den Wertverlust beziehungsweise sogar den Totalverlust (oh ja, in einigen Spielen kann es sein, dass z.B. Dein teuer gekauftes Raumschiff durch den Feind zerstört wird) als großes Risiko. Niemand kennt die Zukunft und vielleicht sind gekaufte oder erspielte Gegenstände zu Hype-Zeiten ein kleines oder großes Vermögen wert. Büßt ein Spiel plötzlich stark an Popularität ein, könnte dies aber auch zu schnell fallenden Preisen bei den zugehörigen NFTs führen.

Des Weiteren wissen wir alle, welche Regularien mittlerweile für den Kauf von Kryptowährungen gelten. Das passende Stichwort ist KYC (Know Your Customer). Im Klartext: es fehlt die Verifizierung Deiner Person gegenüber einer Kryptobörse. Heute muss man meist ein Bild des Ausweises zur Verfizierung hochladen und manchmal sogar mehr. Werden wertvolle Items erspielt und möglicherweise von Spieleentwicklern und Spieleplattformen ausgegeben oder gar verkauft, ist vorstellbar, dass auch sie ihre Kunden, also die Spieler, ganz genau kennen müssen. Und sind wir ehrlich: Dieser aufwändige Registrierungsprozess nimmt einem doch jede Lust auf eine Runde zocken.

Schließlich gibt es für NFTs auch noch zahlreiche ungeklärte Fragen bzgl. der Besteuerung. Bei Kryptowährungen gab es lange Zeit keine eindeutige Rechtslage und einige Punkte sind bis heute strittig. Für NFTs wird es vermutlich eine Weile dauern, bis einigermaßen klar ist, wie man damit im Rahmen der Steuererklärung verfahren muss.

Wie spiele ich NFT Games?

Um NFT Spiele spielen zu können benötigst du einen PC, ein Notebook oder ein Smartphone. Ganz besonders wichtig ist natürlich auch ein Wallet. Je nach dem, auf welcher Blockchain das Spiel basiert, brauchst du ein entsprechendes Wallet und meistens auch einen kleinen Betrag einer Kryptowährung, um starten zu können. Für auf Ethereum basierende Spiele kannst du z.B. die Browser-Erweiterung MetaMask als Wallet nutzen. Die meisten Spiele bieten auch verständliche Tutorials und Anleitungen, die dir den Start Schritt für Schritt erklären. Das Coole ist, dass es auch Spiele in Form von Apps für Android oder iOS gibt – du brauchst also nicht einmal unbedingt ein Notebook oder einen PC, sondern hast Deine Spielekonsole eh immer dabei.

Welche NFT Spiele gibt es?

Es gibt schon wirklich viele NFT Games und natürlich können wir hier nicht alle aufführen. Wir werden aber in Zukunft eine Liste erstellen, die wir sukzessive erweitern und wir werden regelmäßig das ein oder andere Spiel genauer anschauen und darüber schreiben.

Für den Start kannst du dir die weiter oben im Artikel erwähnten Spiele schon Mal genauer anschauen. Daneben gibt es noch das sehr erfolgreiche Axie Infinity, das bereits seit 2018 live ist. Es gibt Millionen von aktiven Spielern und im September 2021 wurde gemeldet, dass Axie Infinity die Marke von 2 Milliarden US$ Erlös durch den Verkauf von NFTs überschritten habe.

Wer auf MineCraft oder Roblox steht, der schaut sich am besten The Sandbox 3D an. Dort wurde ein ähnliches Prinzip auf der Blockchain-Technologie umgesetzt.

Am Ende nochmal ein wichtiger Hinweis: Bitte pass‘ auf dein Geld, deine Kryptowährungen und Tokens auf. Informiere dich bevor du Geld ausgibst bestens und mach dich schlau über die Plattform, das Spiel, den Hersteller und mache dich vertraut, wie ein Wallet wie MetaMask funktioniert. Du solltest einige Grundlagen verstanden haben – ganz besonders in Richtung Sicherheit. Denn falls du erfolgreich bist und deine NFTs viel wert sind, sollten dir keine Fehler bei der Bedienung oder der Befolgung von sicherheitsrelevanten Schritten passieren. Wir übernehmen keine Haftung oder Gewähr für deine Handlungen und hier veröffentlichte Informationen.

Ansonsten bleibt uns nur noch, dir viel Spaß zu wünschen. Unternimm‘ deine ersten Gehversuche Metaverse.

Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar